Business Joomla Themes by Justhost Reviews

Kurzchronik Musikverein Tambour-Corps Herzberg e.V.


1959 wurde das Tambour-Corps Herzberg e.V. als Fanfarenzug des MTV Herzberg gegründet. Angefangen wurde mit 5 Fanfaren und 2 Trommeln unter dem Ausbilder und Tambourmajor Dietmar Brigmann.

Bereits 1960 folgte der erste öffentliche Auftritt beim Herzberger Schützenfest. Durch diesen Erfolg konnte der Verein bis zum Jahresende 20(!) neue Musiker gewinnen. So standen die nächsten Jahre im Zeichen der Schulung und Ausbildung.

1964 wurde Helmut Rakebrandt zum Ausbilder und Tambourmajor gewählt, was zusätzliche Motivation brachte.

1965 nahm der Verein erstmals an einer Landesmeisterschaft der Spielmannszugvereinigung Niedersachsens teil und errang auf Anhieb den 1.Platz in der Gästeklasse. Helmut Rakebrandt wurde als bester Stabführer ausgezeichnet.

1966 durfte das Tambour-Corps die Kreisstadt Osterode in Ihrer Patenstadt Armentiéres (Frankreich) musikalisch vertreten.

1969 feierte das Tambour-Corps sein 10-jähriges Jubiläum mit einem Konzert auf dem Herzberger Marktplatz und einem großen Festabend.

1970 legte Helmut Rakebrandt sein Amt nieder. Hans-Dieter Jacobi wurde zum neuen Leiter gewählt. Um musikalisch wieder an die früheren Erfolge anknüpfen zukönnen, wurde derzeit 3mal pro Woche geprobt.

Dieser Übungsfleiß zahlte sich 1972 aus; denn beim Landeswettstreit wurde wieder der 1.Platz in der Gästeklasse errungen.

1973 fuhr der Verein geschlossen zum Deutschen Turnfest nach Stuttgart. Beim dortigen Wettstreit wurde ein 2.Platz erzielt. Das große Erlebnis war aber das Abschlußkonzert im Neckarstadion zusammen mit über 4000 Musikern aus der ganzen Bundesrepublik. Im Herbst wurde am Europapokal-Wettbewerb in Viersen teilgenommen, der mit einem 3.Platz einen hervorragenden Jahresabschluß brachte.

1974 feierte das Tambour-Corps sein 15-jähriges Bestehen und mit ihm 25 befreundete Musikvereine. Auch musikalisch war es ein erfolgreiches Jahr. Bei der Bezirkmeisterschaft wurde ein 2.Platz belegt und der Jugendzug wurde Bezirksmeister. Im Herbst trennte sich der Musikzug vom MTV Herzberg und wurde mit Wirkung zum 01.01.1975 als Tambour-Corps Herzberg e.V. in das Vereinsregister beim Amtsgericht Herzberg eingetragen.

1975 stellte der Verein auf eine Brass-Band Besetzung um.

1977 wurde der Mut zu Umstellung mit dem Bezirksmeistertitel in der Orchesterklasse belohnt.

1979 feierte der Verein sein 20-jähriges Bestehen und richtete die 16. Bezirksmeisterschaft aus. Der Jugendzug belegte dabei den 2. Platz in der Orchesterklasse. Bei der darauf folgenden Landesmeisterschaft wurde ein 2.Platz errungen.

1981 führte das Tambour-Corps eine 6-tägige Fahrt nach Brüssel (Belgien) durch.

1984 feierte das Tambour-Corps seinen 25.Geburtstag ganz groß. 37 befreundete Musikzüge aus Nah und Fern ließen die Mauern von Herzberg musikalisch erbeben. Die Motivation durch dieses Fest ließ dieses Jahr musikalisch und finanziell zum Höhepunkt werden. Das Tambour-Corps belohnte sich mit einer 1-wöchigen Fahrt nach Den Haag (Niederlande).

Leider brannte 1986 das Vereinslokal des Tambour-Corps völlig nieder, dabei wurden alle Pokale, Urkunden und Erinnerungsgeschenke vernichtetet und damit ein Stück der bis dahin 25-jährigen Vereinsgeschichte.

1987 konnte bei der Bezirksmeisterschaft ein hervorragender 3.Platz, mit nur 1,3 Punktunterschied zum Ersten Platz errungen werden.

1988 wurde das Tambour-Corps in der Orchesterklasse Bezirksmeister.

1989 war wieder ein tolles Jahr für das Tambour-Corps. Erst wurde das 30-jährige Jubiläum mit einer großen Freiluftveranstaltung gefeiert und die Krönung war die 10-tägige Betreuungsfahrt an die Costa Brava.

1990 trat der 1.Vorsitzende Hans-Dieter Jacobi von seinem Amt zurück. In diese Funktion wurde Hildburg Hesse gewählt.

1991 wurde auf der Jahreshauptversammlung der Vereinsname in "Musikverein Tambour-Corps Herzberg e.V." umgeändert.

1992 nahm unser Verein mit Stolz die offizielle Einladung zu Steubenparade in New York entgegen.

1993 errangen wir den 3.Platz bei der Bezirksmeisterschaft und das Tambour-Corps nahm erstmalig beim großen Schützenausmarsch in Hannover teil.

1994 erzielte der Verein einen sehr guten 2.Platz bei der Bezirksmeisterschaft und feierte sein 35-jährige Bestehen. Aus persönlichen Gründen trat die 1.Vorsitzende Hilburg Hesse im November zurück. Dirk Jacobi wurde bei der folgenden Jahreshauptversammlung zum 1.Vorsitzenden gewählt.

1995 nahm das Tambour-Corps mit großem Erfolg an der Steuben-Parade in New York City teil. Die 10-tägige Fahrt in die USA war für den ganzen Musikverein unvergeßliches Erlebnis.

1996 errang das Tambour-Corps einen sehr guten 2.Platz bei der Bezirksmeisterschaft.

1999 feierte das Tambour-Corps seinen 40. Geburtstag. In diesem Rahmen wurde die Bezirksmeisterschaft in Herzberg ausgerichtet. Erstmals wurden die Musiker aus der Partnerstadt Guhrau/Polen vom Tambour-Corps eingeladen und man verbrachte ein harmonisches Wochenende miteinander. Im Herbst ließ man die Saison mit einer harmonischen Fahrt nach Söll in Tirol ausklingen.

2000 hatten wir als Musikverein alle Hände voll zu tun. Viele wollte das neue Millennium mit Festen begrüßen und wir waren viel unterwegs. Deshalb waren wir froh, dass

2001 ruhiger von statten ging. Wir gönnten uns im Herbst eine 7-tägige Betreuungsfahrt an den Gardasee.

2002 der Euro - Teuro bescherte uns eine ruhige Saison. Viele Veranstalter wurden vorsichtiger mit dem Geld ausgeben. Trotzdem hatten wir eine lustige und harmonische Saison. 2003 ging dann unsere Betreuungsfahrt nach Berlin.

2004 stand ganz im Zeichen unseres 45 jährigen Bestehens. Leider kamen zu unserem Fest, das in der alten Druckereihalle der Fa. Jungfer stattfand nicht so viele Zuschauer wie wir uns das erhofft hatten. Trotzdem war es ein toller „Geburtstag“ für uns.

2005 hatten wir bei unserem Lonautalfest ein bisschen Pech, da Petrus an diesem Tag nicht mitspielen wollte. Nach anhaltenden Regen wurde die Veranstaltung am Vormittag abgesagt. Dafür war im Herbst unsere Betreuungsfahrt nach Wien wieder Spitze.

Da unser Musikantentreffen im Lonautal 2006 und 2007 regelrecht im Regen absoff, entschlossen wir uns 2008 dazu, unsere Veranstaltung an die Nicolaischule zu verlegen. Bei strahlend blauem Himmel wurde das Fest von unseren Fans von "Nah und Fern" hervorragend angenommen.

2009 stand ganz im Zeichen unseres 50-Jährigen Jubiläums mit einem dreitägigen umfangreichen Programm.

Im Jahr 2010 sollten die 40 Auftritte an 30 Tagen hervorgehoben werden, die unsere Musiker meisterten. Unsere Vereinsfahrt fand ihr Ziel in der Tschechei, wo Pilsen und Prag besucht wurden. Auch an der Spitze gab es mal wieder eine Veränderung, da Dirk Jacobi aus zeitlichen Gründen für das Amt des 1. Vorsitzenden nicht mehr zur Verfügung stand. Es wurde erneut Dieter Jacobi für die nächsten 4 Jahre zum 1. Vorsitzenden ernannt.


2011 war ein ruhiges Jahr für alle Musiker. Neben dem im Jahr fest eingeplanten Arrangement, waren als besondere Auftritte das Räucherfest in Hattorf am Harz, das Hoffest der Feuerwehr Herzberg und das Konzert beim Juesseefest hervor zu heben. Unsere Mini-Maxi Band stellte sich unter großer Beliebtheit den Herausforderungen.


2012, war ein Jahr voller Emotionen . Am 18. Januar kam es zu einem tragischen Verkehrsunfall, bei dem unser langjähriges, aktives Mitglied und Gerätewart Peter Dohmann verstarb.
Wir werden ihn stets in guter Erinnerung behalten.
Als Höhepunkt war das Schützenfest in Badenhausen für alle Musiker eine große Aufgabe, die mit großer Professionalität gemeistert wurde. Im Oktober wurde die alle 2 Jahre statt findende Vereinsfahrt nach Greifswald durchgeführt. Wie in den Jahren zuvor wurden auch in diesem Jahr mehrere gemeinsame Aktivitäten durchgeführt.

Das Jahr 2013 war ganz im Zeichen des großen Jubiläums der Herzberger Schützengesellschaft, die in diesem Jahr Ihr 475-jähriges Bestehen feierte. Seit Anfang des Jahres wurde in vielen Übungsabenden und mit Unterstützung des Spielmannzuges der "Freiwilligen Feuerwehr Scharzfeld",sowie den "Neue Berghornistencorps Clausthal" das Highlight des Jahres einstudiert. Erst musste aber das Jubiläumsschützenfest von den Musikern bewältigt werden. Am 26.05.2013  präsentierten wir gemeinsam mit dem Spielmannzug  der "Freiwilligen Feuerwehr Scharzfeld" und den" Neue Berghornistencorps Clausthal" den "Großen Zapfenstreich" auf dem Marktplatz Herzberg. Und damit noch nicht genug. 4 Wochen später konnten wir die Herzberger Schützen zum Schützenumzug in Hannover begleiten. Ende Oktober traten wir dann zur Betreungsfahrt nach Thale an, um ein schönes Wochenende im Harz zu verbringen.


2014 wurde bei der Jahreshauptversammlung Dieter Jacobi's Wunsch nach ein bisschen mehr Freizeit mit seiner Frau erhört. Er trat als 1. Vorsitzender zurück, steht dem Verein aber als Musikwart und Dirigent für die nächsten Jahre zur Verfügung. Thomas Niemetz wurde als 1.Vorsitzender ins Amt gewählt. Im Oktober ist eine Vereinsfahrt in den Bayrischen Wald geplant.